Vereinsgeschichte

chronik ico

SSV Bildergalerien

Wer ist online?

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

Login

Suche

SSV Historie

1990


2. Landesligaaufstieg Saison 2006/07
Als dominierender Staffelsieger der Landesklasse Staffel Nord gelang unserer Mannschaft wieder der Aufstieg in die Landesliga. Bereits frühzeitig zeichnete sich dieser Erfolg ab, mit 66 Punkten und 75 : 36 Toren konnte am Ende mit 12 Punkten Vorsprung die Meisterschaft gefeiert werden.



Nach dem Aufstieg in die Fußball-Landesklasse 1992 konnte nach 11 Jahren der Aufstieg in die Landesliga Brandenburg gefeiert werden. In den Jahren zuvor standen wir mit drei 2. Plätzen und einem 3. Rang bereits kurz vor diesem Ziel, nun in der Saison 2002/03 zum 75-jährigen Vereinsjubiläum wurde dieses Ziel endlich erreicht.
Zu Pfingsten am Freitag, den 07. Juni fand im Landgasthof Schönow die Sportgala zum „75.“ Jubiläum statt. Heinz-Florian Oertel führte gekonnt durch den Abend.
Er konnte Ex-Nationalspieler Eberhard Vogel und Kugelstoß-Olympiasieger Udo Beyer als prominente Gäste begrüßen.
Auf den Schönower Rasen lief dann der Weltpokalsieger und Champions-League-Sieger von 1997, Borussia Dortmund, auf. Spieler wie M. Raducanu, K. Reinhardt, G. Kutowski, J. Wegmann oder L. Sippel waren vielen Fußballanhängern noch in guter Erinnerung ob der glorreichen Dortmunder Zeit Ende der 90er Jahre unter Trainer O. Hitzfeld.



Minister Steffen Reiche zeichnet Schönow 2001 als 1. Landessieger im Wettbewerb um das „sportlichste Dorf im Land Brandenburg“ aus. Zugleich pflanzten unsere Ehrenmitglieder K. Schulz, U. Hoppe, H. Stolzmann, E. Usadel sowie St. Reiche und D. Fiebig vom LSB 5 Linden zur Erinnerung.



70 Jahre Schönower Sportverein

In der Reit- und Festhalle in Schönow fand am 29. Mai (Pfingstfreitag) die große Festveranstaltung bzw. Sportgala zum Vereinsjubiläum statt. Prominente Gäste gehörten zu den Gratulanten und Talkgästen von Moderator H.-F. Oertel.
Am beeindruckendsten war der Auftritt von Turn-Olympiasieger Andreas Wecker.
Schalke 04, frisch gebackener UEFA-Cupsieger, kam zum Vereinsjubiläum am 30. August nach Schönow. 2.500 Fans sahen ein Fußballfest mit allem, was das Herz begehrt. Sehr viele Tore, Autogramme und so manch eine persönliche Begegnung mit den Bundesligastars. Schalkes Manager Rudi Assauer war begeistert vom Enthusiasmus der Schönower, so sein Kommentar im Interview. „Urgestein“ Charlie Neumann hat unsere Cheerleader unmittelbar nach ihrem Auftritt im VIP-Zelt zu einem Besuch nach Gelsenkirchen eingeladen.



Schon kurz nach der Gründung der Abteilung Bogensport fasste der Vorstand des Schönower SV den Entschluss, sich um die 7. Gesamtdeutschen Meisterschaften im Jagd- und Feldbogenschießen zu bewerben. Tatsächlich wurden wir dann Ausrichter dieser Deutschen Meisterschaften, die am 16. und 17.08.1997 in Schönow stattfanden. Die Organisatoren standen nun vor schier unlösbaren Problemen, um die Veranstaltung abzusichern. Durch den großen Einsatz der Verantwortlichen, genannt sei hier nur Uwe Neugebauer, gelang es uns, alles wettkampfgemäß auszustatten.
So fanden 150 Teilnehmer aus ganz Deutschland recht gute Bedingungen vor und waren nach Abschluss der Wettkämpfe sehr zufrieden.



Anlässlich des Pfingstsportfestes am 22. Mai 1994 wurde der neue Rasenplatz mit einem besonderen Höhepunkt eingeweiht. Kein geringerer als der bekannte Sportreporter Heinz-Florian Oertel entstieg mit unseren beiden ältesten Sportmitgliedern Karl Schulz und Albert Engelmann einem auf dem neuen Rasen gelandeten Hubschrauber.
Den Ehrenanstoß zum Spiel des SSV gegen die ehem. DDR-Nationalmannschaft sollten dann unsere beiden Gründungsmitglieder des Vereins, Karl Schulz und Paul Weißapfel, ausführen. Leider verstarb Paul Weißapfel in den Morgenstunden dieses Tages, auf den er sich so gefreut hatte.Unter großem Beifall der fast 4.500 Zuschauer, betraten die Nationalspieler Jürgen Croy, Lothar Kurbjuweit, Frank Baum, Konrad Weise, Uwe Zötsche, Dieter Riedel, Axel Tyll, Hartmut Schade, Harald Irmscher, Jürgen Streich, Eberhard Vogel, Wolfgang Blochwitz, Rainer Jahros, Martin Busse, Andreas Krebs und Roland Ducke, die auch 1974 an der Fußball-WM teilgenommen hatten, die neue Spielfläche.


60 Jahre Sportgemeinschaft Schönow
Vom 1. Juli – 3. Juli 1988 feierte die BSG Traktor Schönow sein 60-jähriges Bestehen, zur Festveranstaltung am Freitag, dem 1.7. wurden langjährige, verdienstvolle Mitglieder und Ehrengäste eingeladen. Es war ein unvergesslicher Abend.


Als Gastmannschaft konnte unser Verein einen echten Knüller präsentieren. Kein geringerer als der 10malige DDR-Meister BFC Dynamo lief am 1. Juli auf den Schönower Rasen, ca. 3.000 Besucher verfolgten gespannt diesen Auftritt.


Mit Abschluss der 5. Spielserie in der Bezirksklasse errang Schönow den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte, der Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga. Es ist kaum vorzustellen, dass so ein kleines Dorf wie Schönow mit ca. 300 Einwohnern eine solche Leistung vollbringen konnte.


Mannschaft von links: Norbert Stolzmann, Dieter Fleske, Burkhard Neumann, Bernd Wellnitz, Erwin Jahn, Joachim Wojtenka, Siegmar Wollin, Walter Kopplin, Peter Krause, Peter Oestereich, Erhard Tschuppik


1976 errang die oben abgebildete Mannschaft den Kreismeistertitel. Damit stand der langersehnte Aufstieg in die Bezirksklasse fest.
22 Jahre mussten vergehen bis endlich die Söhne jener Altstars von 1953 dies wieder möglich machten. Natürlich löste dieser Erfolg große Freude aus, der ausgiebig in der Sportgemeinschaft gefeiert wurde.



obere Reihe v. li.: Gertrud Timm, Evelyne Kraatz, Bärbel Steffini, Ingelore Engelmann, untere Reihe v.li.: Lieselotte Goltz, Karin Zerler, Waltraud Oestereich, Dorothea Stolzmann, Gisela Zerler, Rosemarie Rieck, Karin Fleske

Unsere Frauenvolleyballmannschaft errang 1962 den Kreismeistertitel und war auch im Bezirksmaßstab erfolgreich. Beim Bezirkspokalausscheid „Goldener Traktor“ in Frankfurt/O. qualifizierten sie sich für den DDR-Ausscheid in Boldekow/Friedland und belegten dort den 4. Platz

Copyright © 2013 Schönower Sportverein.

All Rights Reserved.